Historie

Erst wenn man zurückblickt stellt man fest wie weit man schon gekommen ist. Die IFE SYSTEMS hat Ihre Wurzeln im Institut für Energetik (IfE), das bereits 1953 als wissenschaftlich-technisches Zentrum der Energiewirtschaft in der damaligen DDR gegründet wurde.

Das Institut erwarb sich unter anderem weltweites Ansehen durch frühzeitige Nutzung der Rechentechnik für die Energieversorgung. So wurde am Standort Leipzig ein Simulator für die elektrische Lastverteilung im Energienetz entwickelt und der erste echtzeitfähige Kernkraftwerkssimulator der Welt auf PC-Basis für das KKW Greifswald gebaut und betrieben.

Rückblickend die wichtigsten Stationen unserer Entwicklung:

2016 Um den Bereich Automation noch besser am Markt positionieren zu können wurde dieser Betriebsteil mit Wirkung zum 01.01.2016 in die „Bachner Elektro GmbH & Co. KG“ mit Sitz Am Hang 2 in 84048 Mainburg eingegliedert. Firma Bachner behält den Standort in den Geschäftsräumen der IFE SYSTEMS bei und wird den Bereich der Automation langfristig weiterentwickeln.
2012 Der bisherige Geschäftsführer Reinhard Dinter übernimmt zusammen mit Frau Nicole Dinter-Speetzen das Unternehmen im Rahmen eines Management Buy-Outs. „Mit der Flexibilität eines inhabergeführten Unternehmens sind wir in der Lage schneller und zielgerichteter auf die sich schnell ändernden Anforderungen des Marktes reagieren zu können. So wollen wir vor allem in unseren neuen strategischen Geschäftsfelder Automation und Engineering punkten und unsere Kunden wie bisher mit unserer hohen fachlichen Kompetenz überzeugen.“
2008 Die IFE SYSTEMS wird in die Firmen Gruppe der RWTÜV AG integriert und erweitert dort das Portfolio der Dienstleistungsunternehmen im Bereich Energieerzeugung und Energiemanagement.
2005 Firmierung als IFE SYSTEMS GmbH und Bezug unserer neuen Geschäftsräume an der Seehausener Straße in Leipzig/Wiederitzsch.
2002 Umbildung der IfE Leipzig GmbH zur einer Holdinggesellschaft und Gründung der Tochtergesellschaften IfE-Automatisierung GmbH und IfE-Analytik GmbH.
Die Umbildung zur Firmengruppe stärkt die Fachkompetenzen der Unternehmen und führt zu einer deutlichen Steigerung von Marktpräsenz und Kundennähe. Die IfE-Automatisierung firmiert später um in IFE SYSTEMS GmbH.
1993 Privatisierung des Treuhandunternehmens IfE Leipzig GmbH durch Gründung eines Fördervereins als Gesellschafter der Unternehmensgruppe sowie Gründung des gemeinnützigen Institutes für Energetik und Umwelt. Die IfE Leipzig GmbH wird Teil der Unternehmensgruppe.
1990 Nach der Wiedervereinigung Gründung der IfE Leipzig GmbH als ein Unternehmen der Treuhand.
1953 Gründung des Instituts für Energetik als wissenschaftlich-technisches Zentrum für Energie der ehemaligen DDR